Preis-Kriterien

Ein Pferd aus der SIX C Appaloosa Zucht ist so viel Wert,

wie SIX C Appaloosa selbst dafür bereit wäre zu zahlen.

Appaloosa Old-Line | Appaloosa Old-Foundation | Appaloosa Sport Horse | By SIX C Appaloosa
Appaloosa Old-Line | Appaloosa Old-Foundation | Appaloosa Sport Horse | By SIX C Appaloosa

Preis-Kriterien

Gesundheit

Exterieur

Interieur

Blutlinie

Genetik

Einsatz

Farbe

Appaloosa Old-Line | Appaloosa Old-Foundation | Appaloosa Sport Horse | By SIX C Appaloosa
Appaloosa Old-Line | Appaloosa Old-Foundation | Appaloosa Sport Horse | By SIX C Appaloosa

Preis-Kriterien

  • Appaloosa Old-Line | Appaloosa Old-Foundation |
    Appaloosa Sport Horse
    Ob Appaloosa Old-Line, Appaloosa Old-Foundation oder Appaloosa Sport gezogen ist nicht primär entscheidend für die SIX C Appaloosa Preisgestaltung.
    Ein SIX C Appaloosa Preis wird nicht nur anhand der Zuchtrichtung Appaloosa Old-Line, Appaloosa Old-Foundation oder Appaloosa Sport festgelegt, sondern auch nach Appaloosa Gesundheit, Appaloosa Interieur, Appaloosa Exterieur, Appaloosa Blutlinie, Appaloosa Genetik, Appaloosa Farbe und Appaloosa Einsatz. Appaloosa Qualität hängt nicht davon ab, ob ein Appaloosa Pferd einen hohen Appaloosa Foundation Anteil oder einen eher niedrigen bis gar keinen besitzt. Der Appaloosa Foundation Anteil auf FAHR-Basis sagt lediglich aus, wie viel Generationen und Ursprünglichkeit in einem Appaloosa Pferd vorhanden ist und nicht, ob das Pferd qualitativ für dies oder jenes geeignet ist. SIX C Appaloosa Old-Line Horses haben einen Seltenheitswert aufgrund von bestimmten Appaloosa Blutlinien-Konstellationen, sagt aber noch nichts über deren Appaloosa Qualität aus. Moderne Hybrid-Appaloosa Pferde werden in der Regel mit angesagten Appaloosa Pferden verpaart, die mehrheitlich aus zugelassenen ApHC-Pferdefremdrassen bestehen; was jedoch auch kein Garant für Qualität ist. Hybrid-Appaloosa Pferde sind nicht auf Appaloosa Reinrassigkeit gezogen, sondern auf individuelle Vorlieben, die meist auf bekannte Namen aus der Quarter Horse Szene zurückgehen. Champion-Titel in Verbindung mit Pferdenamen werden entweder gewählt, weil diese die Hoffnung auf einen Sporterfolg freisetzen oder sich die Appaloosa Fohlen aus solchen Verpaarungen besser verkaufen; quasi eine Verpaarung als Absatzgarant. So bevorzugt der Eine einen Hyprid Appaloosa und der Andere einen rassereinen Appaloosa sowie wiederum einige Appaloosa Liebhaber die Seltenheit in Appaloosa Blutlinien suchen, weil damit etwas wertvolles verbunden ist. Damit hat jedes gezüchtete Appaloosa Pferd seinen Preis; ob auf Appaloosa-Champion-Titel gezogen, auf Appaloosa -Rassereinheit oder auf Appaloosa-Seltenheit.

  • Hengst, Stute oder Wallach
    Die Wahl, ob Appaloosa Hengst, Appaloosa Stute oder Appaloosa Wallach hängt davon ab, wozu das Appaloosa Pferd eingesetzt werden soll. Für die Zucht ist ein Appaloosa Hengst sinnvoll, weil dieser der Zucht mehrfach innerhalb eines Jahres dienlich sein kann. Eine Appaloosa Stute ist hingegen nur einmal im Jahr für die Zucht einsetzbar, wobei die Babypausen noch zu berücksichtigen sind; sofern diese der Stute gegönnt werden?! Voraussetzung zur Entscheidung ist immer das Einsatzgebiet. Appaloosa Sportreiter sind besser mit einem Appaloosa Wallach beraten und Freizeitreiter entweder mit einem Appaloosa Wallach oder einer Appaloosa Stute

    Ein Appaloosa Wallach kann einen gleich hohen Preis erzielen, wenn er sich als gutes Appaloosa Sportpferd, als perfektes Appaloosa Familienmitglied, optimales Appaloosa Kinderpferd oder zuverlässiges Appaloosa Freizeitpferd erweist.

    Die Appaloosa Preise richten sich nach Charakter, Qualität und Einsatz des Appaloosa Pferdes.

    Ein Appaloosa Pferd mit Sportambitionen dürfte für einen Freizeitreiter nicht die wirklich passende Wahl sein. Das gleiche gilt für den Sportreiter, bezogen auf ein Appaloosa Freizeitpferd ohne Sportambitionen. Ein Appaloosa Sportpferd hat seinen Preis im Sport und ein Appaloosa Freizeitpferd in der Freizeit.

    Entscheidend ist slso IMMER der Einsatz, Charakter und die Qualität des Appaloosa Pferdes.

    Jedes Lebewesen hat seine Bestimmung im Leben, die nicht an üblich bekannten Merkmalen festgelegt werden sollte.

    Pferde mit Exterieurmängel können trotz Defizite hoch erfolgreich im Sport laufen; entgegen der allgemeinen Meinung mancher Pferdefachleute oder Fehlersucher. Beweise gibt es zur Genüge.

    Auch müssen hoch erfolgreiche Hengste nicht zwangsläufig hervorragende Nachzucht bringen. Diese Tatsache kann anhand von vielen Beispielen nachweislich belegt werden. Nicht jeder Hengst und nicht jede Stute eignen sich für die Zucht bzw. den eigenen Anspruch.

    Auf der einen Seite gibt es über die Uhr gedrehte Sportpferde und Freizeitpferde und auf der anderen Seite verlässliche Pferde im Sport und in der Freizeit, die einer Lebensversicherung gleich kommen.

  • Farbe
    Die Farbe spielt bei einem Appaloosa Pferd natürlich eine besondere Rolle, da ein Appaloosa Pferd üblicherweise bunt sein sollte.


    Was bringt jedoch Farbe, wenn die Qualität fehlt?
    Was bringt Qualität, wenn die Farbe fehlt?
    Was bringt Farbe und Qualität, wenn der gute Charakter fehlt?


    Es gibt farbige und einfarbige Appaloosa Pferde mit mehr oder weniger guter Qualität. Einfarbige und farbige Appaloosa Pferde müssen entsprechend ehrlich vom Züchter bewertet werden; unabhängig von Farbe, denn Qualität hängt NICHT von FARBE.

    Farbe UND Qualität sollten IMMER Ziel eines Appaloosa Züchters sein.

    Falsche Anpaarungen führen zum Appaloosa-Genetikverlust und damit auch zum Verlust der Appaloosa Farbgenetik. Es liegt ein nennenswerter Unterschied darin, ob aus einer Appaloosa x Appaloosa Anpaarung ein einfarbiges Fohlen geboren wird oder aus einer Anpaarung von Appaloosa x Quarter Horse oder einer anderen Fremdrasse.

  • Wenn Sport und Namenszüchtung über Genetik steht
    Appaloosa x Appaloosa führt zu einem Appaloosa Genetikgewinn
    Appaloosa x Quarter Horse führt zu einem Appaloosa Genetikverlust

    Qualitätsverlust oder Qualitätsgewinn?!
    Appaloosa x Appaloosa
    Das Resultat kann Qualität mit Farbe sein
    Das Resultat kann Qualität ohne Farbe sein
    Das Resultat kann ohne Qualität, aber mit Farbe sein
    Das Resultat kann ohne Qualität
    und ohne Farbe sein

    Appaloosa x Quarter Horse
    Das Resultat kann Qualität mit Farbe sein
    Das Resultat kann Qualität ohne Farbe sein
    Das Resultat kann ohne Qualität, aber mit Farbe sein
    Das Resultat kann ohne Qualität und ohne Farbe sein
  • Trächtigkeit und Fohlengeburt
    Der Appaloosa Trächtigkeitsverlauf
    oder die Appaloosa Fohlengeburt nehmen keinen Einfluss auf die Appaloosa Preisgestaltung.
    Ob die Appaloosa Geburt gut oder weniger gut verläuft, ist nicht zwangsläufig entscheidend für die Qualität. Dies fällt aus SIX C Appaloosa Sicht unter Züchterrisiko. Sollte ein wertvoller Appaloosa Hengst oder eine wertvolle Appaloosa Stute bei oder nach der Appaloosa Geburt versterben, so wäre dies aus SIX C Appaloosa Sicht jedoch ein zusätzlicher Kostenfaktor und damit eine Wertsteigerung für das Appaloosa Fohlen.
  • Wirtschaftslage und Markt
    Der Markt entscheidet über Angebot und Nachfrage; die Wirtschaftslage über den Absatz.
    SIX C Appaloosa züchtet nicht für einen Markt; die SIX C Appaloosa Zucht basiert auf Passion & Mission. Jedes Lebewesen hat seinen Preis.
  • Zusatzkosten Züchter
    Kosten wie Registrierung, Equidenpass, Chip, Entwurmung, Genetikbestimmung, Arztkosten,  etc. sind Zusatzkosten für SIX C Appaloosa, die in der Regel jedoch nicht auf den Käufer übergewälzt werden.