Was nichts kostet, ist nichts wert!

Albert Einstein

We preserve the past for a successful future!

Seit vielen Jahren beschäftigen wir uns sehr intensiv mit der

alten Appaloosa Rasse; besonders mit seiner Herkunft, Abstammung und Genetik.

 

Da der Bestand dieser alten Blutlinien sehr niedrig ist, 

möchten wir die wenig übrig gebliebenen Abstammungen,

schützen und fördern.

 

 

Niedriger Appaloosa Bestand!

Grund der geringen Anzahl liegt in der exzessiven Einkreuzung,

die vom Mutterverband ApHC USA erlaubt und unterstützt wird!

 

Der Mutterverband ApHC USA gibt keine prozentuale Richtlinie vor,

wie viel Prozent Appaloosa-Blut in der Appaloosa-Abstammung
enthalten sein soll oder erhalten bleiben muss!

 

Ein Grund, weswegen die heutigen Appaloosa Horses überwiegend,

nur noch im Quarter Horse Typ stehen!

 

Ausnahme:
Der Old-Line-Appaloosa!

 

 

Verdrängung der LP-Genetik

Aufgrund der begehrten Farbe wird der Appaloosa
überwiegend mit anderen Rassen eingekreuzt, wodurch die Appaloosa-Rasse ihre Reinrassigkeit und Genetik verliert.

 

Die exzessive Quarter-Horse Einkreuzung

hat das Leopard Gen zurück gedrängt und der Nachwuchs ist dadurch überwiegend einfarbig.

 

Zu früheren Zeiten musste ein Appaloosa aus einer Meile erkennbar sein; heute ist er nur noch durch das Abstammungspapier vom Quarter Horse zu unterscheiden.

 

Seit fast 40  Jahren wird konsequente Einkreuzung mit Quarter Horses praktiziert, woraus der Appaloosa im Quarter-Typ entstanden ist.


Der heutige im Westernpferd stehende ApHC-Appaloosa!

Konsequenz

Seine hoch geschätzte Vielseitigkeit und Genetik

ging aufgrund der Einkreuzungen teilweise bis ganz verloren!

 

Appaloosa Typen

Phippen Appaloosa

Quarter Horse