Appaloosa Foundation

Gründerpferde!

Jedes Zuchtbuch beginnt mit einem Gründerpferd ... oder auch mehreren!

Diese Gründerpferde werden Foundations genannt, weil sie die Basis für eine Rasse bildeten!
Es wurden unterschiedliche Rassen miteinander gekreuzt,
um einen bestimmten Typ mit gewünschte Merkmalen zu erhalten.

Wenn die typisch gewünschten Rassemerkmale innerhalb eines Zuchtbuches erreicht wurden,
wird das Zuchbuch normalerweise geschlossen!

Appaloosa Foundation?

Ein Foundation Appaloosa ist die Ursprungsrasse einer Pferderasse,
die durch den ApHC-USA ins Leben gerufen wurde!

 

Foundation Appaloosa Pferde beginnen in der Regel mit einem "F" vor der Nummerierung!!!

Foundation?

Foundation ist die Basis oder der Grundstock, auf die eine Rasse aufgebaut wurde.

 

Jeder Ursprung beginnt mit einem Anfang!

Jede Rasse mit ihren Gründertieren!

Example

Den Begriff Foundation kann man sehr gut mit einem Hausbau vergleichen.

Um ein Haus erstellen zu können, muss zuerst das Fundament gelegt werden!

Ohne Fundament kein Haus!

ApHC

Appaloosa Foundation

Konzept

F#

 Foundation Appaloosa Pferde sind die eigentlichen Gründer der Appaloosa Rasse!

Sie waren die ersten im ApHC registrierten Appaloosa Pferde!

Bis zum
16. Juni 1949
wurden alle Pferde beim Appaloosa Horse Club fortlaufend nummeriert
und als Foundation Pferde registriert.

 

Jedes Gründerpferd erhielt ein Prefix "F" vor der Mitgliedszahl
“F“ = Foundation

 

Das erste Gründerpferd erhielt somit die Nummerierung

"F-1"

Das letzte Gründerpferd erhielt die Nummerierung

"F-4.932"


Das Zuchtbuch wurde nach der letzten F-Registrierung quasi geschlossen!

ApHC

F #

Nummerierung

Die fortlaufende Nummerierung der Gründerpferde
F-1 bis F-4.932
wurde bis zum
8. Zuchtbuch
vergeben!

Zuchtbuchschließung

Das 8. Zuchtbuch wurde quasi geschlossen!


1.
Damit die Rasse als rasserein erklärt werden konnte!

2.
Damit der ApHC die offizielle Berechtigung erhielt,
um eigene Shows abhalten und an Fremd-Shows teilnehmen zu dürfen.

*

Der F-Genpool endete bei der Nummer F-4.392!

Es wurden KEINE F-Nummern mehr vergeben!

Das Zuchtziel war sozusagen erreicht!

 

*

Ab Nummer F-4.392 hätten keine Einkreuzungen mehr erlaubt werden dürfen,

da alle F-Nummern das verlangte Ziel erreichten und somit als Appaloosa Rasse feststand!

 

Fremdeinkreuzungen wie Quarter Horse, Araber oder Englisch Vollblut wären nicht mehr nötig gewesen!

 Denn diese Einkreuzungen wurden zu Beginn eingesetzt, um das Rasseziel zu erreichen.

 

 Jede Einkreuzung, die auf einen F-Nummerierten Appaloosa folgte,

führte wieder zur Änderung des Zuchtzieles!

 

Es konnte kein Rassestandard erzielt werden, da der ApHC Pferde in folgenden Typen in der Registrierung hat!


Stock Horse Type
Endurance Type

Hunter Type

Race Type

 

Als Rassestandard wurde zu Beginn das

Phippen Pferd

 erklärt!

1.

Zuchtbuchöffnung

Da der Appaloosa 1962 zunehmend erfolgreicher im Rennsport wurde,
entschied der ApHC die Racing Appaloosas im Zuchtbuch aufzunehmen.


Die Racing-Appaloosas wurden unter dem Tentative System registriert!

2.

Zuchtbuchöffnung

Innerhalb der 2. Zuchtbuchöffnung durften bis zu 12 Fremdrassen eingekreuzt werden!

3.

Zuchtbuchöffnung

Es dürfen nur noch 3 Fremdrassen eingekreuzt werden!

Englisches Vollblut - Quarter Horse - Araber

 

Das Zuchtbuch ist bis zum heutigen Tag offen!

National Stallion Board

Von F-4.932 Appaloosas wurden 1.428 Hengste
vom “National Stallion Board“ als reinrassig erklärt!

Gründerpferde

F-1

Babe

 Die
ERSTE F-
Registrierte Appaloosa STUTE
im ApHC
F-1 Babe

(Old Painter x June's mare)
White with black spots over loin and hips
Bred by Fred Busby, Fossil, Oregon
Foaled April 15, 1929
Owned by Claude Thompson, Moro, Oregon


NACHWUCHS:

  • Kismet F-54 (1935)
  • Snowstorm F-7 (1936)
  • Sharon F-11 (1937)
  • Cortez F-44 (1940)

F-4932

Umpqua's Apache

Der Letzte F-
Registrierte Appaloosa Hengst
im ApHC

F-4932 Umpqua's Apache

 

F-4932
Umpqua's Apache
stallion

Chestnut, spotted blanket

(Apache G F-1693 x Umpqua Belle F-4928)

 Foaled April 15, 1962

Owned by RI Stockton, Orland, California

 

 



Tentative Konzept

Am 17. Juni 1949 hat der Appaloosa Horse Club ein Tentative System (provisorisches System) eingerichtet, um auch Pferde ohne registrierte Elternteile registrieren zu können.

 

Bei der fortlaufenden Nummernverteilung, wurde vor jeder neuen Startnummer,
beginnend bei No. 1, ein “T“ Präfix vorangesetzt.

Bei der Rassegründung der Appaloosa Pferde wurden anfänglich besonders

englische und arabische Vollblüter

eingesetzt;

Nachwuchs aus diesen Verpaarungen bekamen das

Prefix “T“

 

Das “T“ wurde in ein “F“ umgewandelt,

 wenn anhand der Fohlenproduktion erkennbar war,

dass sich das entsprechende Pferd als würdiger Appaloosa Farbvererber erwies!


Anhand dieser Prefixe F und T
wurde die Unterteilung vorgenommen

und auf dem Abstammungspapier - dem "Registration Certificate" - vermerkt!

Gibt es noch Foundation Appaloosa Pferde?

 NEIN! Es gibt KEINE Foundation Appaloosa Pferde mehr,

sondern nur noch "Foundation gezogene Appaloosa Pferde".
Dies sind Pferde,
die auf die alten und ursprünglichen Foundation Blutlinien zurück gehen!

 

Weshalb?

Weil es NUR 4.932 Original Foundation Appaloosa Pferde weltweit gab!!!

 

Die Nachkommen aus diesen Original Foundation Appaloosa Pferden,

sind "Foundation gezogene Appaloosa Pferde"

 

Heutige Foundation gezogene Appaloosa Pferde gehen NUR auf bestimmte F-Appaloosa Horses zurück!

 

F-Appaloosa x F-Appaloosa

 

Ein Appaloosa Foundation ist ein registriertes Pferd,
das auf eine Appaloosa Gründer Rasse zurück geht und im ApHC-FPD-Programm registriert ist!


Der ApHC ist der Mutterverband der Appaloosa-Rasse!

Registriert werden alle Pferde, die auf registrierte Appaloosa Pferde zurück gehen! Appaloosa x Appaloosa

Diese registrierten Appaloosa Pferde dürfen NICHT mit anderen Rassen gekreuzt werden!

Das FPD-Programm ist eine zusätzliche Registrierung, um eine Rassereinheit zu erreichen!

 

Foundation Züchter bestehen auf eine gezielte Trennung
zwischen FPD-Programm vom ApHC und dem Foundation gezogenen Appaloosa von FAHR!


Leider wird die Trennung innerhalb des FPD-Programms nicht vorgenommen!

So  kann und darf ein 100 Prozent FPD-Appaloosa aus normalen Linien
NICHT
mit einem
100 Prozent FPD-Appaloosa aus alten Linien gleichgestellt werden!

 

Es gibt immer wieder Diskussionen, wieso Hybrid-Appaloosa Horses Appaloosa genannt werden,
wobei doch kaum bis gar kein Appaloosa-Blut in diesen Pferden vorhanden ist?!


Denn alles was nicht rasserein ist, darf genetisch betrachtet, nicht als ein Appaloosa gelten!

prinzip

ApHC-FPD


Um einen reinrassigen Appaloosa züchten zu können, müssen mind. 75 Prozent Appaloosblut aus
F-Nummerierten Appaloosa Pferden vorhanden sein, um darauf aufbauen zu können.


Appaloosas registriert x Appaloosa registriert,
die nicht auf F-Appaloosa Horses zurück gehen, werden nicht als Purebred akzeptiert und sind von der Berechnung ausgeschlossen.

 

 

Grund ist die extreme Einkreuzung nach der Zuchtbuchschliessung des 8. Zuchtbuches!

 


Die F-Nummerierten Appaloosa Pferde kommen von einem geschlossenen Zuchtbuch,
wovon 1.428 Hengste vom "National Stallion Board" als "reinrassig" ausgewählt wurden.

Mit dieser Zuchtbuchschliessung wurde die Erlaubnis für Appaloosa-Zuchtschauen erlangt.

 

Das Zuchtbuch wurde für die Racing Appaloosa Horses wieder geöffnet.
Diese erhielten im Nachhinein keine F-Nummerierung,
da die Appaloosa Rasse bereits im 1. bis 8. Zuchtbuch definiert wurde!

 

Das Zuchtbuch wurde wieder geschlossen!

 

Dann wurde das Zuchtbuch wieder für mehrere Rassen geöffnet
und zum Schluss auf 3 Rassen reduziert!

 

* Englisches Vollblut

* Arabisches Vollblut

* Quarter Horse

 

Wer innerhalb seiner Zucht von diesen 3 Rassen Gebrauch macht,
wird genetisch betrachtet niemals Rassereinheit erhalten!

prinzip

FAHR


Um einen reinrassigen Appaloosa züchten zu können, müssen mind. 75 Prozent Appaloosblut aus
F-Nummerierten Appaloosa Pferden vorhanden sein, um darauf aufbauen zu können.


Appaloosas registriert x Appaloosa registriert
die nicht auf F-Appaloosa Horses zurück gehen, werden nicht als Purebred akzeptiert und sind von der Berechnung ausgeschlossen.